Elternberatung und -mediation

Die Ankunft eines neuen Familienmitgliedes bedeutet große Freude, doch oft ist das Leben danach nicht so einfach wie erwartet.

Es braucht Zeit zusammenzuwachsen!

 

Der Alltag mit Babys und Kindern gestaltet sich häufig chaotisch, manchmal stressig, ambivalente Gefühle tauchen auf. Denn für viele bedeutet es einen Lernprozess, mit sehr großer Nähe rund um die Uhr umzugehen. Aber auch Gefühle von Distanz und Ausgeschlossensein können sich einstellen. Und die Situation deckt sich manchmal so gar nicht mit unseren Ansprüchen an uns selbst und dem Idealbild für "perfekte Eltern", das uns die Gesellschaft vorgibt.

 

Leben in unterschiedlichen Welten, fehlende Zeit für Gespräche, Schlafmangel, Unsicherheit und Überforderung mit der neuen Elternrolle und vielfältige Ansprüche von außen lassen unterschiedliche innere und äußere Konfliktherde entstehen.


Elternberatung

Ich unterstütze Sie dabei, Ihren Alltag zu reorganisieren, indem Ressourcen und Energiepotentiale aufgespürt sowie Prioritäten neu gesetzt und Aufgaben entsprechend verteilt werden.

Außerdem möchte ich Sie dabei begleiten, in die neue Elternrolle zu wachsen. Das geschieht u.a. dadurch, dass wir gemeinsam die basalen Bedürfnisse aller Beteiligten klären, Verständnis für unterschiedliche Lebenswelten schaffen und überzogene gesellschaftliche Idealbilder, die wir alle internalisiert haben, relativieren können.


Elternmediation

Krisen und Konflikte können auch positiv als Entwicklungschancen gesehen werden, wenn man sie wahrnimmt.....

 

Als Mediatorin begleite ich Sie in dieser schwierigen Situation, damit Sie die für Sie belastenden Konflikte klären und kreative, praktikable und für alle gewinnbringende Lösungen erarbeiten können. Im Rahmen einer Mediation strukturiere ich Ihren Kommunikationsprozess und lenke ihn in konstruktive Bahnen. Denn mir ist es ein Anliegen, Ihnen durch die Schaffung einer offenen Atmosphäre Raum zu bieten, wieder gegenseitiges Vertrauen aufzubauen, einen liebevollen Umgang miteinander neu zu etablieren, mindestens jedoch den Grundstein zu einer Gesprächsbasis für zukünftige Berührungspunkte zu legen.

 

mögliche (Konflikt-)Situationen:

  • Eltern mit Babys und Kindern jeglichen Alters
  • Paare, die ein Kind erwarten
  • Familien, die sich neu konstellieren (Patchworkfamilien)
  • Familien, in denen unterschiedliche kulturelle Wertvorstellungen herrschen (Dominopartnerschaften)
  • erweiterter Familienverband (Generationskonflikt)
  • Paare und Familien, denen eine Trennung bevorsteht